Planungs­dokumente: Bebauungsplan "Sandberg / Mummsche Koppel" (Nr. 302)

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Inhaltsverzeichnis

Begründung

2.2 Flächennutzungsplan

Der wirksame Flächennutzungsplan aus dem Jahr 1998 stellt den Plangeltungsbereich als Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Dauerkleingärten“ dar. Im Rahmen des vorliegenden Bauleitplanverfahrens wird der Flächennutzungsplan durch die 6. Berichtigung des Flächennutzungsplans für den Bereich Sandberg/Mummsche Koppel angepasst werden. Der Planbereich wird überwiegend als Wohnbaufläche Typ 2 („überwiegend Zeilen und Großbauformen, 2 bis 5 Geschosse aber auch Punkthochhäuser in Siedlungen der 60er Jahre“) dargestellt, der südliche Bereich als Grünfläche.

Abbildung 1: Auszug aus dem Flächennutzungsplan der Stadt Flensburg (1998) mit Geltungsbereich des vorliegenden Bebauungsplanes (ohne Maßstab)

Nordwestlich des Plangebietes befinden sich Wohnbauflächen, im Süden grenzt eine gewerbliche Baufläche (Campusbad) an. An den übrigen Seiten ist der Planbereich umgeben von Grünflächen mit der Zweckbestimmung „Dauerkleingärten“. Im Südosten schließt eine Fläche an, die für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft umgrenzt ist und nach Süden weiter verläuft.

Um den Zielen der Stadt, auf den dargestellten Flächen Wohnungsbau zu realisieren, sowie dem Entwicklungsgebot zu entsprechen, wird der Flächennutzungsplan nach dem Satzungsbeschluss im Wege der Berichtigung angepasst.

2.3 Landschaftsplan

Die Fortschreibung des Landschaftsplans aus dem Jahr 2018 stellt den Bereich als Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Dauerkleingärten“ dar. Entlang der Westseite sowie der Nordseite sind vorhandene Knicks dargestellt. Der Weg an der Nordseite ist als Radwanderweg ausgewiesen.

Die dargestellten Flächen für Kleingärten sind als Gesamtheit ausgewiesen für Maßnahmen zur Freiraumgestaltung/Grünordnung/Städtebaulichen Sanierung (Nummerierung „Nr. 8“). Gemäß Erläuterung im Text zum Landschaftsplan (Teil II „Entwicklungskonzept und Maßnahmen“, Stand 1995) soll am Sandberg eine öffentliche Wegeverbindung in den Kleingärten geschaffen werden.

Abbildung 3: Auszug aus dem gültigen Landschaftsplan der Stadt Flensburg (ohne Maßstab)

Im vorliegenden Fall weicht die Stadt Flensburg von den Darstellungen des Landschaftsplanes ab, um dringend benötigten innerstädtischen Wohnraum schaffen zu können. Weitere zentral gelegene Flächen dieser Größe zur wohnbaulichen Nachverdichtung sind in der Stadt kurz- oder mittelfristig nicht zu finden. Das „Kleingartenkonzept Flensburg“ (2019) weist die Kolonie 120 -Mummsche Koppel- als in Auflösung befindlich und als Fläche zur potentiellen Siedlungsentwicklung aus. Die angrenzenden vier Kleingartenkolonien erhielten den Status „Sicherung und Erhalt“.

Bei der nächsten Fortschreibung des Landschaftsplanes für diesen Bereich wird die Flächendarstellung angepasst werden.

2.4 Weitere Vorschriften

Es gelten die Abwassersatzung, die Baumschutzsatzung, die Stellplatzsatzung, die Fernwärmeversorgungssatzung, die Abfallwirtschaftssatzung und die Erschließungsbeitragssatzung für die Stadt Flensburg in der jeweils aktuellen Fassung.