Planungs­dokumente: 3. Änd. des B-Planes Nr. 2 der Gemeinde Güby "Borgwedeler Weg - Heiderader Weg - Dorfstraße"

Textliche Festsetzungen

Text (Teil B)

1.         HÖHE DER BAULICHEN ANLAGE   (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB)

            Bei Dächern mit einer Neigung von 0 bis 5 Grad ist die Höhe der baulichen Anlagen auf höchstens 3,20 m ab Oberkante zulässiger Erdgeschossfußbodenhöhe begrenzt.

 

2.         HÖHENLAGE DER BAULICHEN ANLAGEN  (§ 9 Abs. 3 BauGB)

2.1       Folgende Höhenlagen des Erdgeschossfußbodens werden für bauliche Anlagen auf den Baugrundstücken festgesetzt (ü. OKF: über Oberkante Fahrbahn, u. OKF: unter Oberkante Fahrbahn)

            - Borgwedeler Weg 1, 1a     : max. 1,30 m ü. OKF

            - Heiderader Weg 1             : von 0,50 m bis 1,00 m ü. OKF

            - Heiderader Weg 2             : von 0,50 m u. OKF bis 0,30 m ü. OKF

            - Heiderader Weg 3             : von 1,50 m bis 2,00 m ü. OKF

            - Dorfstraße 3                      : max. 1,00 m ü. OKF

            - Dorfstraße 5                      : max. 1,00 m ü. OKF

            - Sandkuhle 1                      : max. 0,50 m ü. OKF

   

2.2       Für die Errichtung von Garagen und Stellplätzen gem. § 12 Abs. 6 BauNVO sowie für Nebenanlagen gem. § 14 Abs. 1 BauNVO gilt v.g. Vorschrift nicht.

2.3       Die v.g. Höhen beziehen sich auf die mittlere Straßenhöhe des zum Grundstück gehörenden Straßenabschnittes, gemessen am äußersten Rand der Fahrbahn, und zwar folgender Straßen:

            - Borgwedeler Weg 1, 1a     : Borgwedeler Weg

            - Heiderader Weg 1, 2, 3     : Heiderader Weg

            - Dorfstraße 3, 5                  : Dorfstraße

            - Sankuhle 1                        : Sandkuhle