Planungs­dokumente: Bebauungsplan Nr. 107, 2. öffentliche Auslegung

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Inhaltsverzeichnis

Textliche Festsetzungen

7. Flächen, die von Bebauung freizuhalten sind (§ 9 Abs. 1 Nr. 10 BauGB)

In den gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 10 BauGB festgesetzten Flächen, die von jeglicher Bebauung freizuhalten sind (Sichtfeld), dürfen auch bauliche Anlagen gemäß § 14 Abs. 1 BauNVO, Einfriedungen und Anpflanzungen eine Höhe von 0,70 m über Fahrbahnoberkante nicht überschreiten.

8. Verkehrsflächen besonderer Zweckbestimmung, öffentliche Parkplätze und Ein- bzw. Ausfahrten (§ 9 Abs. 1 Nr. 4, 11 und 21 BauGB)

  1. In den WA 2 -, WA 3 -, WA 5 -, WA 6 -, WA 7 -, WA 9 - und WA 11 - Gebieten ist je Baugrundstück nur eine Grundstückszufahrt mit einer max. Breite von 4 m zulässig.
  2. Im WA 4 - Gebiet sind außer den in der Planzeichnung festgesetzten drei Grundstückszufahrten keine weiteren Grundstückszufahrten zulässig. Die Breite dieser festgesetzten Zufahrten darf jeweils max. 7 m betragen.
  3. Die verkehrliche Erschließung der WA 2 -, WA 6 - und WA 7 - Gebiete ist nur über das festgesetzte GFL-Recht zulässig. Zufahrten sind ausschließlich über die mit Geh-, Fahr- und Leitungsrechten belasteten Flächen vorzusehen.
  4. Der festgesetzte Fuß- u. Radweg darf vom Versorgungsträger zur Unterhaltung des Regenrückhaltebeckens befahren werden.
  5. Die Lage der planzeichnerisch festgesetzten Parkplätze kann aufgrund zu beachtender verkehrstechnischer Aspekte innerhalb des verkehrsberuhigten Bereiches verschoben werden.

9. Aufschüttungen und Abgrabungen (§ 9 Abs. 1 Nr. 17 und 20 BauGB)

Aufschüttungen und Abgrabungen sind nur zum Zweck der Einfügung baulicher Anlagen bis max. 1 m Höhe zulässig (siehe auch Festsetzung Nr. 10.9). Ausnahmsweise sind im WA 4 - Gebiet Aufschüttungen und Abgrabungen bis max. 1,50 m Höhe zulässig.

Stützwände sind zur Terrassierung des Grundstückes bis zu einer sichtbaren Höhe von max. 0,80 m zulässig und müssen untereinander einen Abstand von mind. 1 m erhalten. Diese Regelung gilt nicht für Tiefgaragen.