Planungs­dokumente: 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 5b der Gemeinde Utersum

Begründung

4.1 Auswirkungen auf die Umwelt

Das Bauleitplanverfahren wird im vereinfachten Verfahren gemäß §13 BauGB durchgeführt, daher wird gemäß §13 Abs. 3 von einer Umweltprüfung und dem Umweltbericht abgesehen.

Im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 5b sind keine Biotope nach § 30 BNatSchG vorhanden.

Fortpflanzungs- und Zufluchtstätten von europäisch geschützten Tierarten und europäischen Vogelarten sind nicht betroffen.

Die 2. Änderungen des Bebauungsplans Nr. 5b lässt keine Vorhaben zu, die einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterliegen. Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung von Fauna-Flora-Habitat- und Vogelschutzgebieten bestehen nicht.

Durch die Anwendung des § 13a Baugesetzbuch entfällt die Erforderlichkeit eines Ausgleichs. Die Eingriffsregelegung wird nicht angewendet.

4.2 Finanzielle Auswirkungen

Der Gemeinde Utersum entstehen durch die Festsetzungen der Änderung des Bebauungsplanes voraussichtlich keine Kosten.

5. Abstimmung mit den Nachbargemeinden

Die Abstimmung mit den Nachbargemeinden wird im Rahmen der Beteiligung erfolgen.