Planungs­dokumente: Bebauungsplan Nr. 17 der Gemeinde Kosel für das Gebiet "Baugebiet 'Zum Strand' im Ortsteil Weseby" - erneute Beteiligung

Begründung

1 Ausgangssituation

1.1 Lage des Plangebietes

Das ca. 4.275 m² große Plangebiet liegt nördlich der Straße ‚Zum Strand‘ und westlich der Straße ‚Schleiblick‘ im Ortsteil Weseby der Gemeinde Kosel.

Es umfasst Teile der Flurstücke 21/2 und 119/9 der Flur 1, Gemarkung Weseby, Gemeinde Kosel.

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt:

  • im Süden durch die Straße ‚Zum Strand‘,
  • im Osten durch die Bebauung an der Straße ‚Schleiblick‘,
  • im Norden durch einen Fußweg und angrenzend Wohnbebauung und
  • im Westen durch die Bebauung der Straße ‚Zum Strand‘.

Die genaue Abgrenzung ist dem zeichnerischen Teil des Planentwurfes im Maßstab 1 : 500 zu entnehmen.

1.2 Bestand

Die Flächen des Plangebietes werden zur Zeit wohnbaulich und landwirtschaftlich genutzt. Neben einem älteren Wohngebäude sind mehrere Nebengebäude (Schuppen, Scheune, alte Stallung, Lagerhallen, Carports, Gartenhäuser) eines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes vorhanden. Freiflächen sind als private Gärten oder Zuwegungen angelegt.

Entlang der südwestlichen Grundstücksgrenze wurde eine Hecke angepflanzt. Im Süden ist entlang der Straße ein Knick vorhanden. Im Osten grenzt ein weiterer Knick mit teilweise sehr breitem Böschungsfuß den Planbereich ab.

Im westlichen Planbereich stockt im Nahbereich des Wohnhauses eine hoch aufgeastete Blut-Buche, die einen Stammdurchmesser von ca. 130 cm aufweist. Auf dem östlichen Knick ist ein weiterer prägender Baum (Winter-Linde) mit einem Stammdurchmesser von ca. 120 cm vorhanden. Innerhalb des Planbereichs sind weitere jüngere Gehölze vorhanden. Insgesamt ist Weseby stark von Bäumen geprägt.