XPlanung in BOB-SH

Ein Ziel von BOB-SH ist die Standardisierung des gesamten Beteiligungsverfahrens. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es erforderlich auch im Bereich des Geodatenmanagements auf Standards zu setzen. XPlanung ist ein Standard, der schon seit vielen Jahren für den Bereich der Bauleitplanung vorangetrieben wird (Deutschland-online) und für die Verwaltung auf allen Ebenen Vorteile bietet.

Das E-Government-Projekt XPlanung definiert das Austauschformat XPlanGML für digitale Bauleitpläne (Bebauungspläne, Flächennutzungspläne) zwischen CAD- bzw. GIS-Systemen. Der Standard wurde von der Initiative Deutschland-Online und MEDIA@Komm-Transfer von 2004 bis 2006 entwickelt. Seit 2007 wird XPlanung als Projekt im Rahmen von Deutschland Online, Vorhaben Geodaten weiterentwickelt. Aus Anwendersicht sind dabei die einheitliche Präsentation der Pläne sowie die Möglichkeiten der flächenscharfen Auskunft und der Plan-übergreifenden Auswertbarkeit der in Bauleitplänen getroffenen Festsetzungen von besonderer Bedeutung.

Im Rahmen des Projektes BOB-SH wurde ein Verfahren festgelegt, wie zukünftig Bauleitpläne mit unterschiedlichen technischen Qualitäten (Formaten) und fachli­chen Inhalten (Sachdaten) so bereitgestellt werden, dass sie XPlan-konform genutzt werden können. Da die für die Bauleitplanung derzeit in Planungsbüros verwendete Software größtenteils noch nicht XPlan-kon­form ist und der Einsatz entsprechender Schnittstellen nur langsam voranschreitet, werden für die Über­gangszeit, bis die Planungsbüros den XPlanungs-Standard flächendeckend umge­setzt haben, verschiedene Dienstleistungspakete im Zusammenhang mit BOB-SH angeboten.

Der Standard wird sich jedoch nur dann durchsetzen, wenn die Kommunen als Planungsträger und Auftraggeber diesen Standard fordern. Daher wurde im Rahmen von BOB-SH ein Anforderungsprofil XPlanung erarbeitet, das Kommunen im Rahmen der Vergabe verwenden können.

Grundsätzlich ist die Bereitstellung von XPlan-konformen Bebauungsplänen nicht zwingender Bestandteil zur Nutzung von BOB-SH. Die Beteiligungsplattform bietet ebenso die Möglichkeit konventionelle Rasterpläne im Kartenclient darzustellen. Allerdings entfallen die für XPlanung beschriebenen Vorteile dann.

nächste Abschnitte:

Motivation: die Praxis in der Bauleitplanung
Der Standard XPlanung
FAQ zum Thema XPlanung

Quellen und Links:

Pflichtenheft XPlanungskonforme Erfassung von Daten der Bauleitplanung (2009), Landesamt für Bauen und Verkehr des Landes Brandenburg