Planungs­dokumente: B-Plan Nr. 37 Teil 3 "Gewerbegebiet Nord - Abschnitt IV" sowie 7. Änderung des Flächennutzungsplanes und 3. Änderung des Landschaftsplanes der Stadt Quickborn

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Inhaltsverzeichnis

Begründung

9. Anhang

9.1. Rechtsgrundlagen

Baugesetzbuch (BauGB)Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl. I S. 3634).
Baunutzungsverordnung (BauNVO)Baunutzungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. November 2017 (BGBl. I S. 3786).
Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)Bundesnaturschutzgesetz vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2542), zuletzt geändert durch Artikel 4 Absatz 1 des Gesetzes vom 15. September 2017 (BGBl. I S. 3434).
Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImschG) Bundes-Immissionsschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Mai 2013 (BGBl. I S. 1274), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2771).
Landesnaturschutzgesetz Schleswig-Holstein (LNatSchG SH)Gesetz zum Schutz der Natur (Landesnaturschutzgesetz - LNatSchG) vom 24. Februar 2010 (GVOBl. Schl.-H. S. 301, ber. S. 486), zuletzt mehrfach geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 27.05.2016 (GVOBl. S. 162).
Landesplanungsgesetz (LaplaG)In der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Februar 1996 (GVOBl. Schl.-H. S. 232), letzte berücksichtigte Änderung durch Gesetz vom 05.04.2017 (GVOBl. S. 222)* [*Unberührt vom Neuzuschnitt der Planungsräume nach § 3 LaplaG gelten die bestehenden Regionalpläne bis zu ihrer Neuaufstellung bezogen auf die neuen Planungsräume weiter.]
Landesbauordnung Schleswig-Holstein (LBO SH)Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein (LBO) in der Fassung vom 22. Januar 2009, letzte berücksichtigte Änderung: (Art. 18 LVO v. 16.01.2019, GVOBl. S. 30).
Planzeichenverordnung (PlanzV)Planzeichenverordnung vom 18. Dezember 1990 (BGBl. 1991 I S. 58), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 4. Mai 2017 (BGBl. I S. 1057).

9.2. Quellenverzeichnis

  • Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein (Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein, 2010)
  • Regionalplan für den Planungsraum I (Ministerium für Ländliche Räume, Landesplanung, Landwirtschaft und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, 2000)
  • Landschaftsrahmenplan(LRP Planungsraum I, 1998)
  • Flächennutzungsplan der Stadt Quickborn (Neuabdruck 02.06.2017)
  • Landschaftsplan der Stadt Quickborn (1999)
  • Regionales Entwicklungskonzept REK A7-Süd (Ramboll/Georg Consulting, 2000)
  • Regionales Gewerbeflächenkonzept A7-Süd (cima, 2015)
  • Stadt Quickborn, Bebauungsplan Nr. 37 Teil 2 „Gewerbegebiet Hohenbecksmoor“ (2002)
  • Stadt Quickborn: Städtebauliches Konzept – Bebauungsplan Nr. 37, Teil 3 (Ingenieurgemeinschaft Reese + Wulff GmbH, 2015)
  • Schalltechnische Immissionsprognose - Emissionskontingentierung (dBCon, Mai 2019)
  • Abschätzung der Stickstoffdepositionen in einem nahe gelegenen FFH-Gebiet - Ergänzende Untersuchung zur Begrenzung der Stickstoffeinträge (Lairm Consult GmbH, September 2018)
  • Erweiterung Gewerbegebiet Quickborn B 37-III, Baugrundbeurteilung (Dipl.-Ing. Egbert Mücke, 2014/16)
  • B-Plan Nr. 37 Teil 3 „Gewerbegebiet Nord – Abschnitt IV“ in der Stadt Quickborn, Kreis Pinneberg - Wasserwirtschaftliches Konzept (Ingenieurgemeinschaft Reese + Wulff GmbH, Mai 2019)
  • Stadt Quickborn B-Plan Nr. 37 Teil 3 „Gewerbegebiet Nord, Abschnitt IV“ Verkehrstechnische Untersuchung zur Anbindung an die Friedrichsgaber Straße (L76) (SBI – Beratende Ingenieure für Bau-Verkehr-Vermessung GmbH, November 2018)
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung für das FFH-Gebiet DE-2225-303 „Pinnau/Gronau“ (GFN Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung mbH, April 2019)
  • „Faunistisches Fachgutachten inkl. Artenschutzrechtlicher Bewertung“ zum B-Plan Nr. 37 Teil 3 (GFN Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung mbH, April 2019)
  • „Bestandsaufnahme Biotoptypenbestand“ zum B-Plan Nr. 37 Teil 3 (GFN Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung mbH, April 2019)
  • Landesverordnung über die Festsetzung von Wasserschutzgebieten für die Wassergewinnungsanlagen des Wasserförderverbandes Quickborn (Wasserschutzgebietsverordnung Quickborn) vom 27. Januar 2010)